1. Home
  2. Glossar

Glossar

B
BLAC Motor
Brushless Alternating Current Motor (Bürstenloser Wechselstrommotor)
BMS
Battery Management System – Ein spezieller Kontrollmechanismus in Seacraft-Akkus, der für sicheren und stabilen Akkubetrieb sorgt.
Booster
Eine spezielle Fahrstufe (+) der Seacraft > Scooter, bei der der Propeller auf die maximal mögliche Drehzahl beschleunigt wird (je nach Ladezustand des Akkus), um die Vorteile des nachlassenden dynamischen Widerstands bei höherem Wasserfluss zu nutzen.
Bracket/Halterung
Eine Befestigungsvorrichtung an einem Seacraft-Scooter, mit der Zubehörkomponenten am Scooter befestigt werden können.
D
DPC
Diver Propulsion Craft – Eine erweiterung des klassischen > DPV (Scooter), die mehr Geschwindigkeit, Reichweite und/oder Nutzlast bietet.
DPV
Diver Propulsion Vehicle – Ein Gerät (auch als > Scooter bezeichnet), das von einem Taucher unter Wasser als Antrieb genutzt wird, meistens durch einen Elektromotor angetrieben.
Dead-Reckoning/Kopplung
Eine Navigationsmethode, die auf der Extrapolation von Richtung und Tiefe basiert. Die Seacraft > ENC nutzt dieses Prinzip zur Unterwasser-Navigation.
Doppelklick
Merkmal der Seacraft > Scooter zm schnellen Beschleunigen, bzw. zur Rückkehr zur vorherigen Fahrstufe.
E
ENC
Electronic Navigation Console – Eine Unterwasser-Navigationshilfe von Seacraft auf Basis des Prinzips der > Kopplung, mit dem unter Wasser Routen aufgezeichnet und nachgefahren werden können.
F
Firmware
Scooter und Navigationskonsolen von Seacraft verfügen über einen integrierten Computer, der von einer speziellen Software gesteuert wird. Dies. bietet die Möglichkeit, das Gerät um neue Funktionen zu erweitern.
H
Haandgriff-oben-Position
Merkmal von Seacract > Scootern: Der Schwerpunkt des Scooter-Akkus stellt sicher, dass der Scooter unter Wasser stets aufrecht bleibt, sodass sich die Steuergriffe immer oben befinden.
Hermetisch dichtender Ladeanschluss
Ein speziell abgedichteter Ladeanschluss von Seacraft > Scootern, der die Elektronik des Geräts bis in eine Tiefe von 100 m vor Wassereinbruch schützt, sollte der Benutzer vergessen haben, den Ladeanschlussstopfen zu schließen.
L
Li-Ion
Lithium-Ionen – eine Akkutechnologie.
P
POM
Polyoxymethylen – Thermoplastischer Kunststoff
Post-Swirl Stator/Nachgelagerter Stator
Eine abnehmbare, starre Komponente hinter dem > Scooter-Propeller, die den vom Propeller erzeugten Wassertrom so umlenkt, dass das vom Propeller erzeugte Drehmoment neutralisiert wird. Damit lässt sich der Scooter ganz einfach lenken.
Spannungswandler
Eine optionale Zubehörkomponente für Seacraft > Scooter, mit der die Akkuspannung von max. 37,5 V auf 12 V verringert wird, sodass über den > E/O-Kabeladapter externe Komponenten (z. B. > SLS2 oder eine Heizweste) aus dem Akku des Scooters mit Strom versorgt werden können.
R
Rückwärtsgang
Eine Besonderheit bei Seacraft: Ist diese Funktion aktiviert, bietet der Scooter einen Rückwärtsgang.
S
SLS2

SLS2
Seacraft Light System 2 – Ein Satz mit 2 Unterwasserleuchten für Seacraft > Scooters, die aus dem Akku des Scooters betrieben werden.
Scooter
Ein Gerät (auch als > DPV – Diver propulsion Vehicle bezeichnet) das von einem Taucher als Unterwasser-Antrieb verwendet werden kann (meistens mit einem Elektromotor ausgestattet).
Geschwindigkeitssensor
Eine Komponente der > ENC (Electronic Navigation Console) zur Ermittlung der aktuellen Scooter-Geschwindigkeit und der zurückgelegten Strecke, sodass die Position. des Tauchers unter Wasser mithilfe des > Kopplungsprinzips ermittelt werden kann.
T
Time Lock
Eine Sicherheitsfunktion der Seacraft > Scooter, die die Fahrstufe nach einer programmierbaren Zeit der Inaktivität (3-60 s) wieder auf 0 setzt.
This site is registered on wpml.org as a development site.