ENC3 – Firmware

Änderungsprotokoll

Von Version 1.7.6 auf Version 1.7.10

Versionsdatum: 17.02.2022


Datei ENC3_FV_1.7.10.ROM, MD5-Prüfsumme: 50ADE13ECE2CFE882B27A23CBF546809

  • Neuer Treiber für den Kompasssensor, verbesserte, stabilere Richtungsermittlung
  • Kleinere Änderungen bei der Kompasskalibrierung, zur Beschleunigung des Verfahrens
  • Behebung des Problems, bei dem 0,0 als Breite,Länge angezeigt wurde, wenn der GPS-Empfänger die erste korrekte Position ermittelt hat (gelegentlich)
  • Neu gestalteter GPS-Bildschirm: Die runde Markierung in der linken unteren Ecke zeigt an, ob der GPS-Empfänger aktiv ist. Der Benutzer kann das Anzeigeformat wählen – D-M-S oder D.DDDDDD (durch Drücken der unteren Taste), Höhe und Genauigkeit werden (je nach gewählter Tiefenangabe) in m oder ft angezeigt.
  • Korrektur des Fehlers bei der Auto-ON-Option (bei einigen Geräten)
  • Neue Option zur Empfindlichkeit der Tasten (normal oder hoch – ButtonSens+)
  • Neue Option zum Ändern des Einschaltverfahrens (One-key ON)
  • Ohne definiertes Ziel wird im Hauptbildschirm ein kompassähnlicher Pfeil angezeigt. Der rote Teil weist nach Norden.

Die neuen Optionen finden Sie unter MENU -> Setup -> Other. Sie sind nach einer Firmware-Aktualisierung zunächst deaktiviert. Aktivieren Sie diese Optionen nur bei Bedarf.

One-key ON funktioniert wie folgt:
Ist die Option aktiv, drücken Sie einmal eine der beiden Tasten. Die rote LED leuchtet auf und beginnt dann zu blinken. Drücken Sie während des Blinkens erneut eine der beiden Tasten, um das Einschalten zu bestätigen.

Von Version 1.6.04 auf Version 1.7.6

Versionsdatum: 22.01.2021

Datei ENC3_176.ROM, MD5-Prüfsumme: E73E1A6A49530B354036D66441AD8917

  • Neuer Treiber für Kompass-Sensor, verbesserte Störungsimmunität.
  • Neues Fenster für Sensoreinstlelungen, der Kalibrierungsfaktor kann manuell eingestellt werden.
  • Neue Option „Auto-REC“. Wird diese auf „yes“ gesetzt, kann die ENC3 beim Eintauchen in das Wasser automatisch mit der Aufzeichnung beginnen, wenn der Sensor eine Bewegung erkennt – siehe Parameter Depth tresh (alt).
  • Neue Option „Auto-HOLD“ Wird diese auf „yes“ gesetzt, kann die ENC3 die Aufzeichnung automatisch unterbrechen (HOLD), wenn der externe Sensor einen Stillstand erkennt, oder wenn die Tauchtiefe weniger als 0,5 m beträgt.
    Eine detaillierte Beschreibung der Optionen „Auto-REC“ und „Auto-HOLD“ finden Sie im aktualisierten Handbuch.
  •  Neue Option „Auto+marker“ Wird diese auf „yes“ gesetzt, führt die Option „Auto-HOLD“ dazu, dass die Markierungsnummer erhöht wird. Außerdem werden die Markierungsinformationen gespeichert. Wird die Option auf „no“ gesetzt, wird die Markierung nur durch manuelles Aktivieren von „Hold“ gespeichert.
  • Neue Option „Deep sleep“ Wird diese auf „yes“ gesetzt, kann die ENC3 im ausgeschalteten Zustand mehr Akkuladung erhalten. Die Genauigkeit der Tiefenermittlung kann etwas beeinträchtigt sein. Aktivieren Sie diese Option nur dann, wenn Sie für einen längeren Zeitraum nicht tauchen werden. Es wird empfohlen, diese Option auf „no“ zu setzen, wenn Sie Ihre geografische Position verändern und kurz darauf tauchen möchten.
  • Neue Option „Disable GPS“. Wird diese auf „yes“ gesetzt, aktiviert die ENC3 den internen GPS-Empfänger nicht. Auf diese Weise können Sie in einigen Fällen bis zu 20 % der Akkuladung sparen.
  • Modifizierter Bildschirm zur Kompasskalibrierung: Nun können Sie sehen, wie viel Zeit seit der letzten Kalibrierung vergangen ist und welche Kalibrierungsparameter verwendet wurden (einschließlich des Werts „Match“, der als „Kalibrierungsqualität“ interpretiert werden kann).
    Das Kalibrierungsverfahren bietet nun eine bessere Wiederholbarkeit und zeigt den echten Fortschritt. Der Bildschirm zur Kompasskalibrierung kann auch die Originalwerte des Magnetfeldsensors, des Beschleunigungsmessers und des Gyroskops anzeigen.
    Sie können Ihre vorherige Kalibrierung wiederherstellen oder die Werkseinstellungen verwenden.
  • Die Kompasseinstellungen ermöglichen nun die Angabe von Deklination und Deviation mit einer Genauigkeit von 0,1 Grad.
  • Die ENC3 kann nun den Installationswinkel (relativ zum Scooter-Korpus) ermitteln. Der Installationswinkel kann in den Schritten 0,-15,-30,-45 und -60 Grad eingestellt werden. Die korrekte Wahl des Installationswinkels ist in einigen Fällen von grundlegender Bedeutung für die Richtungsermittlung. Das Symbol „-“ weist darauf hin, dass der Installationswinkel nach vorn geneigt ist. Sie können den Installationswinkel auch messen und individuell einstellen. Mithilfe eines weiteren Bildschirms können Sie testen, ob der Installationswinkel korrekt eingestellt wurde.
    Weitere Informationen zum Installationswinkel finden Sie im aktualisierten Handbuch.
  • Kleinere Bugs in der Bluetooth-Kommunikation wurden eliminiert. Je nach Kommunikationsart sehen Sie das Bluetooth- oder USB-Symbol im Kommunikationsbildschirm.
  • Im Kommunikationsbildschirm (Send data …) werden weitere Symbole angezeigt: Bluetooth oder USB, je nach Art der Verbindung.
  • Sie können die Funktion RETURN nur einmal verwenden. Wenn Sie RETURN ausgewählt haben, wird dieses Feld abgedunkelt dargestellt. Ein erneuter Zugriff ist erst nach einem Neustart der ENC oder nach erneuter Auswahl des Ziels möglich.

Beachten Sie, dass eine Archivdatei (zip) vor dem Aktualisieren der ENC entpackt werden muss.

Firmware-Paket zum Herunterladen

Aktualisiert: 2022-03-10

War dieser Artikel hilfreich?

This site is registered on wpml.org as a development site.